PARCHIM

Living Lab – Leben & Arbeiten in Parchim

Neues Leben und Arbeiten im historischen Fachwerkhaus

FreiRaum Parchim: Projekt von Kreative MV und der Stadt Parchim geht in die nächste Runde!

Die Arbeitswelt ist im Wandel. Eine wachsende Zahl von Menschen sieht in Kleinstädten und Dörfern eine attraktive Alternative zur Großstadt. Insbesondere Kreativschaffende verlassen großstädtische Zwänge auf der Suche nach mehr Freiraum.  Parchim in Westmecklenburg hat in dieser Hinsicht viel zu bieten. Im „Zinnhaus“ entsteht nun ein Living Lab zur Erprobung neuer Lebens- und Arbeitsformen. Das Fachwerkhaus aus dem 18. Jahrhundert bietet auf vier Ebenen Potentiale für Coworking, Kunst und Kultur sowie innovative Unternehmen.

Bürgermeister Dirk Flörke sagt: „Wir möchten dort einen gemeinschaftlichen Ort für alle Bürgerinnen und Bürger, Zugezogene sowie Gäste schaffen – zum Arbeiten und für Projekte oder einfach als Treffpunkt oder Cafe.“

Dieses Reallabor wird in den nächsten sechs Monaten von der Autorin, Journalistin und kreativen Unternehmerin Dr. Claudia Rinke koordiniert. Ihr Dokumentarfilm „NOW“, über die Klimaprotestbewegung, war vor kurzem bundesweit in den Kinos zu sehen und wurde mit dem internationalen Golden-Nymph-Award ausgezeichnet.

Claudia Rinke (Foto: Mel Bollag)

 

Claudia Rinke kommt ab August zunächst für mehrere Monate als kreative Pionierin nach Parchim. Sie wird im Zinnhaus einen Coworking-Space, ein Café sowie einen Concept-Store mit regionalen Produkten im Pop-Up-Format einrichten. Außerdem wird es Veranstaltungen und Workshops geben.
Auf diese Weise wird der Digitalisierungsschub in Folge der Coronakrise nach und nach zur Chance für den ländlichen Raum. Die Arbeitsbedingungen verändern sich rapide. Städte wie Parchim, als naturnaher Lebensmittelpunkt, werden immer attraktiver, zumal räumliche Distanzen in einer vernetzten Welt sukzessive verschwinden. Immer mehr Erwerbstätigen scheint es inzwischen hoch attraktiv, ihren Arbeitsort und ihre Arbeitszeiten flexibel selbst zu bestimmen. Nicht zuletzt ergeben sich durch die Etablierung von Coworking-Spaces neue Nutzungsmöglichkeiten für nicht genutzte Gebäude abseits der urbanen Zentren, für krisengeschüttelte Innenstädte entstehen Perspektiven.

Infolgedessen schaffen die Stadt Parchim, die städtische WOBAU als Eigentümerin des Zinnhauses und Kreative MV – Landesverband Kultur- und Kreativwirtschaft e.V. mit dem Coworking-Angebot in der Parchimer Innenstadt nun diesen flexiblen Raum, welcher die Grundlage für neue Ansätze in der Arbeitswelt bieten wird.

Du hast weitere Fragen zum Projekt?

Dann schreib am besten an die Projektleitung FreiRaum MV: corinna.hesse@kreative-mv.de

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on email
Share on print